Schraders Pferdestall Skip to content

Schraders Pferdestall

By Iceland Review

Der Reitverein Lettir in Akureyri gedachte anlässlich des 85. Vereinsgeburtstags auch des Deutsch-Amerikaners Georg Schrader, der im Jahr 1913 die wohl erste Pferdeherberge in Island errichten ließ, schreibt das Bændablaðið in seiner aktuellen Ausgabe.

lemurin-pferde-1900
Reisepferde in Reykjavík um 1900 Foto: Lemurinn.is

Der aus einer deutschen Kaufmannsfamilie stammende Schrader hatte es in New York zu Vermögen gebracht, als seine Frau unerwartet starb. Er widmete sich fortan wohltätigen Aktivitäten für Wöchnerinnen und ledige Mütter und reiste in der Welt herum – unter anderem verbrachte er mehrere Jahre in Island.

Die isländischen Pferde hatten es Schrader besonders angetan, ihnen widmete er ein ganzes Werk: “Islands Ross und Reiter”, in welchem er nicht mit Kritik über Reitstil und Pferdehaltung der Isländer spart. Das Buch erschien zunächst auf isländisch, im Jahr 1915 dann in Berlin auf deutsch. Vor Herausgabe seines Buches veranstaltete Schrader in Akureyri eine belehrende Ausstellung mit Pferdezubehör und Vorführungen.

Als größter Verdienst des Deutsch-Amerikaners darf aber wohl die Errichtung eine Herberge für Mensch und Pferd gelten. Die Herberge “Caroline Rest” (nach seiner Mutter benannt) konnte 130 Pferde unterbringen und sollte verhindern, daß die Pferde der Bauern bei Wind und Wetter nassgeschwitzt und ohne Futter auf ihre Reiter harren mussten, die sich bei der Abwicklung ihrer Geschäfte Zeit ließen.

Georg Schrader starb am 15.11.1915, als er auf der Fahrt von Island nach Norwegen von einem Fischdampfer ins Meer stürzte und ertrank.

Hier lesen Sie einen Nachruf von 1915 auf Georg Schrader.

Und hier finden Sie einen nachdenklicheren Text zum Thema Pferdewohl.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!