Schneelawine im Hrafnkelsdalur Skip to content

Schneelawine im Hrafnkelsdalur

Im Hrafnkelsdalur, dem letzten Abzweig des ostisländischem Jökuldalur vor dem Vatnajökull, ging heute gegen 17 Uhr eine Schneelawine auf das Haus der beiden Bauern Páll und Gísli Pálsson nieder, berichtet RÚV.

“Ich hörte ein lautes Getöse und wusste, da kommt was. Dann gab es einen mächtigen Knall, als es auf das Haus prallte. Danach quoll der Schnee ins Haus,” erzählt Páll, der alleine im Haus war, als die Lawine auf den Hof Aðalból niederging und durch drei Fenster ins Haus eindrang. Zum Glück wurden nur die Fenster im Vorratsraum zerstört. Páll sitzt nun im Wohnhaus, während sein Bruder Gísli im Schafstall weiter oben im Tal auf der anderen Seite des Flusses festsitzt. Wegen des hohen Wasserstandes wird er wohl frühestens morgen früh zum Hof zurückkehren können.

Nicht zum ersten Mal wurde Aðalból von einer Schneelawine überrollt, das letzte Mal landete sie auf der Scheune. Bislang war das Wohnhaus immer verschont geblieben.

Mitglieder der Rettungsmannschaft aus dem Jökuldalur sind unterwegs, doch ist es schwer, ins Hrafnkelsdalur zu gelangen weil der Fluss die Strasse zum Teil weggerissen hat. Bauern aus dem Jökuldalur sind derzeit dabei, mit Traktoren einen Ersatzweg zu präparieren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts