Reykjavíker Zoo zeigt erstmals Menschen Skip to content

Reykjavíker Zoo zeigt erstmals Menschen

By Iceland Review

Am Wochenende wird im Familienpark und Zoo von Reykjavík erstmals der Mensch in seinem natürlichen Lebensraum zu sehen sein. Besucher können am Samstag und Sonntag, jeweils ab 10 Uhr, drei Männer und eine Frau in einem Käfig beobachten.

Im Zoo von Reykjavík. Foto: Páll Stefánsson.

Die Kampagne ist Teil eines Sommer-Projekts für 16- bis 18-Jährige, und die Show steht unter der Regie der Schauspieler Aevar Thór Benediktsson und Hilmir Jensson, wie Fréttabladid schreibt.

„Die Jugendlichen haben in diesem Sommer verschiedene Aufführungen im Park inszeniert, und wir haben vor, das Projekt mit dieser Ausstellung auf die Spitze zu treiben”, sagte Benediktsson. „Es ist dazu da, den Park aufzumischen und die Gäste am Spass teilhaben zu lassen.”

Die vier Menschen werden in einen Käfig gesetzt, der normalerweise für verletzte Tiere vorgesehen ist. Benediktsson sagte, der Käfig werde verschlossen, so dass die Menschen nicht herauskönnen, auch nicht, wenn sie es möchten.

Um 13 Uhr werden die Menschen mit Hamburgern gefüttert, und jeder darf dabei zusehen. Allerdings ist es den Zoobesuchern, genauso wie bei den anderen Zootieren, nicht gestattet, die Menschen zu füttern.

„Sie bekommen einen Ball, einen Fernseher und vielleicht sogar ein Buch”, sagte Benediktsson. „Die Haltung in ihrem natürlichen Umfeld ist uns sehr wichtig.”

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!