Reykjavík feiert zweites Lesefestival Skip to content

Reykjavík feiert zweites Lesefestival

Um Reykjavíks Nominierung als UNESCO-Literaturstadt gerecht zu werden, begann am 1. Oktober das zweite Lesefestival (Lestrarhátíð) in der Hauptstadt. Angelehnt an Festivals, die in den UNESCO-Literaturstädten Dublin and Edinburgh abgehalten wurden, lautet in Reykjavík das Thema „Gedicht in Bewegung“.

books_psThemenfoto: Páll Stefánsson/Iceland Review.

Letztes Jahr, wurden die Bürger der Stadt dazu angeregt, das Buch Vögguvísa von Elías Mar zu lesen und sich darüber zu unterhalten. Zuerst veröffentlicht im Jahr 1950, beschreibt es das Leben von jugendlichen Außenseitern in den Nachkriegsjahren in Reykjavík und wird als eine der ersten Reykjavík-Geschichten gehandelt, wie auf der Internetseite bokmenntaborgin.is zu lesen ist.

In diesem Jahr, sind Gedichter das Thema des Festivals und ein neues Buch ist zu diesem Anlass erschienen.

Den ganzen Oktober über finden beim Festival viele Veranstaltungen statt, darunter Lesungen, Konzerte und Ausstellungen.

Anlässlich des Festivals gibt es bis zum 7. November jeden Donnerstag zwischen 12 und 13 Uhr in der Reykjavíker Stadtbibliothek in der Tryggvagata 15 Suppe vom Restaurant Kryddlegin hjörtu und dazu Lyrik-Lesungen für zusammen ISK 1,290 (EUR 7,90).

Hier finden Sie mehr Informationen zum Festival (auf Englisch).

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts