Rekordzahl an Asylanträgen Skip to content

Rekordzahl an Asylanträgen

Wie es scheint, wird 2015 ein Rekordjahr in Bezug auf Asylanträge in Island. Nach Angaben auf der Webseite des Einwanderungsamtes haben vom 1. Januar bis 31. August 154 Menschen Asyl in Island beantragt.

Das ist eine Steigerung von 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als nur 93 Anträge eingegangen waren. Alleine im August baten 49 Personen um Asyl.

Die Antragsteller in diesem Jahr stammen aus 32 Ländern, einer ist staatenlos. Die meisten stammen aus Albanien, 18 kommen aus Syrien. Bisherige Antworten auf die syrischen Anträge lauteten wie folgt: vier von ihnen wurden als Flüchtlinge akzeptiert, drei mussten nach der Dublin-Regel in die EU zurückkehren, einer hatte bereits Schutz durch ein anderes europäischens Gewährt bekommen, wohin er zurückkehren wird.

Derzeit werden wegen des Bürgerkriegs Syrer nicht in Länder zurückgeschickt, von wo aus sie in ihr Heimatland gebracht werden. Das Amt tut sein Bestes, um die syrischen Anträge und Anträge aus anderen Ländern in denen Bürgerkrieg herrscht, so rasch wie möglich zu bearbeiten.

In diesem Jahr haben 48 Menschen Asyl bewilligt bekommen, 50 Anträge wurden abgelehnt. Insgesamt wurden 158 Anträge bearbeitet. Von diesen wurden 35 Prozent der Anträge positiv beantwortet, 36 Prozent abgelehnt, und 29 Prozent an andere europäische Staaten verwiesen.

Der gestern vorgelegte Haushaltsentwurf der Regierung für 2016 sieht eine Finanzierungshilfe für Asylbewerber in Höhe von 475,9 Mio ISK (3,3 Mio EUR) vor, berichtet Vísir. Der Haushalt von 2015 hatte nur 285,8 Mio ISK bereitgestellt, obwohl am Ende 463,6 Mio ISK aufgewendet worden waren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts