Quadrillenflug im Tölt Skip to content

Quadrillenflug im Tölt

Am Nachmittag fand in der Arena des WM-Geländes die Eröffnungsveranstaltung der Islandpferde-WM unter dem Namen „Horse-Power“ statt. Und der Name war in der Tat Programm: man sah kraftvolle Pferde durch alle Rassen hindurch, Friesen, Spanier, Quarters, und einen Lorenzo, der immer nur auf seinen Pferden stehend durch die Arena fegt. Herausragender Bestandteil der Show war jedoch die Islandpferdequadrille vom Lotushof in Brandenburg – dem Heimathof des Mitglieds der isländischen Nationalmannschaft, Bergþor Eggertson und seiner Frau Vicky.

kopie_von_quadrille

Die Quadrilletruppe des Lotushof. Foto: Henk Peterse

28 Reiter absolvierten eine akkurate Quadrille von hohem Schwierigkeitsgrad, was Figuren und Tempo betrifft, auf hochaufmerksamen, gut gerittenen Pferden, die durch Charme und Temperament bezauberten. Antonia Mehlitz, eine der beiden Tetenreiterinnen, erzählt, daß sie in der Vorbereitungszeit seit Februar diese Quadrille bei jeder einzelnen Probe zuerst zu Fuß durchlaufen hätten, bevor sie in den Sattel gestiegen seien. Die Monate hätten viel Engagement eines jeden Einzelnen gekostet, weil drei bis viermal die Woche unter der Leitung von Vicky Eggertson geprobt und trainiert worden sei. Und man habe ja auch noch andere Dinge im Alltag zu erledigen. Aber die Zeit mit dem großen Projekt vor Augen habe das Team fest zusammengeschweißt und Freundschaft und Miteinander wachsen lassen. Und die Pferde hätten sich in dem Quadrillentraining sehr zum Positiven gemacht.

In der WM-Arena selbst hatte es nur eine Generalprobe gegeben, für die die Choreographie aus der Feder von Vicky Eggertson hatte umgestellt werden müssen, weil das Viereck andere Maße hat als auf dem heimatlichen Hof. Zum ersten Mal hatte die Gruppe anläßlich des Eisturniers Ice-Horse im Jahr 2008 eine Quadrille aufgeführt, inzwischen sind sie im gesamten Osten Deutschland bekannt und werden selbst von Messeveranstaltern für’s Showprogramm gebucht. Das Team setzt sich aus ganz unterschiedlichen Reitern zusammen, die jüngste Reiterin ist 13 Jahre alt, die älteste ist 63. Bei den Pferden ist alles zwischen sechs und 25 Jahren dabei. Prominentester Quadrilleur ist der Hengst Skörungur frá Eyrabakka, der bei der WM 2009 erfolgreich war und heute von einem Freizeitreiter offensichtlich sehr gut geritten wird, was seine ansprechende Muskulatur und sein fröhliches Aussehen verraten.

Einzelne Mitglieder des Quadrillenteams übernahmen beim Aufmarsch der Nationen auch die ehrenvolle Aufgabe, jede einzelne Nation zu Pferd anzuführen. Außerdem werden sie in kleiner Mannschaft die ganze Woche lang täglich im Showviereck eine Kostprobe ihrer Quadrillenkunst geben.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter