Projekt gegen Arbeitslosigkeit Skip to content

Projekt gegen Arbeitslosigkeit

Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit im nächsten Jahr bei einem Projekt zur Bereitstellung von Stellen oder Rehabilitations-Arbeitsplätzen für 3.700 Menschen, die zurzeit arbeitslos gemeldet sind, wurde vorgestern unterzeichnet.

construction2008_ipaThemenfoto: IPA.

Die Vertragspartner sind das Sozial-, das Finanz-, sowie das Industrie- und Innovationsministerium, der Arbeitsverband, die Akademikervereinigung, der Verband der Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, das Arbeitsamt, der VIRK Rehabilitation-in-die-Arbeit-Fonds, die Starf-Arbeits-Agentur und angeheuerte Berater, die am Projekt arbeiten werden, berichtet visir.is.

In einer Erklärung heißt es, Ziel sei, einen Platz für Arbeitssuchende auf dem Arbeitsmarkt zu finden, die ihre Rechte innerhalb der Arbeitslosenversicherung bereits ausgeschöpft haben oder sie binnen kurzer Zeit ausgeschöpft haben werden.

Es sind um die 3.700 Menschen, die bis Ende 2013 Stellenangebote erhalten. Niemand verliert seinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, der kein Angebot erhalten hat.

Es wird davon ausgegangen, dass 60 Prozent der betreffenden Personen die angebotenen Stellen antreten. Dies bedeutet, dass im kommenden Jahr 2.200 Halbjahresstellen verfügbar gemacht werden müssen.

Gemeinden werden mindestens 660 solcher Stellen schaffen, der Staat 220, der normale Arbeitsmarkt 1.320.

Hier lesen Sie mehr über Arbeitslosigkeit in Island.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter