Privatflugzeug in Egilsstaðir nach Bruchlandung stillgelegt Skip to content
Photo: Hansueli Krapf, CC 3.0.

Privatflugzeug in Egilsstaðir nach Bruchlandung stillgelegt

Die Verkehrsbehörde hat in der vergangenen Woche ein flugunfähiges Privatflugzeug auf dem Flughafen von Egilsstaðir stillgelegt. Die Maschine sollte ausser Landes geflogen werden, berichtet austurfrett. Das Flugzeug war im vergangenen August aus Europa nach Höfn im Hornafjörður geflogen worden und hatte dort bis letzten Mittwoch gestanden. Der Pilot hatte nach Angaben der Verkehrsbehörde darum ersucht, die Maschine von Höfn aus nach Grossbritannien zu fliegen. Das Ziel sei jedoch Spanien mit einigen Tankaufenthalten gewesen.

Bruchlandung in Egilsstaðir
Für Höfn bedarf es einer Ausnahmegenehmigung, weil der dortige Flughafen kein Auslandsflughafen ist. Der Antrag wurde jedoch abgelehnt, nachdem die Begründung als nicht ausreichend betrachtet wurde. Daraufhin flog der Pilot die Maschine ohne jegliche Genehmigung nach Egilsstaðir.
Bei der Landung platzte der linke Hauptreifen der Maschine. Sie blockierte die Landebahn für rund zwei Stunden, der Linienflug war davon jedoch nicht betroffen. Allerdings wurde der Vorfall an den Untersuchungsausschusss für Verkehrsunfälle gemeldet. Von dort kam die Mitteilung, da es keine schwerwiegenden Folgen gegeben habe, handle sich um einen zu registrierenden Vorfall, und nicht um einen Fall, in dem ermittelt werden müsse.

Nach Inspektion stilllgelegt
Nachdem die Maschine von Höfn abgeflogen war, hatte die Verkehrsbehörde einen Hinweis auf den mangelhaften Zustand des Flugzeugs erhalten und daraufhin Inspekteure nach Egilsstaðir geschickt.
Die fanden dann weitaus mehr als nur einen geplatzten Reifen. Das Flugzeug wurde für flugunfähig befunden und stillgelegt.
Die Cessna 552 Citation II/SP aus dem Jahr 1979 war unter der Nummer CS-DOQ in Portugal registriert und bietet acht Passagieren Platz. Sie befindet sich in Privatbesitz.
Die isländische Verkehrsbehörde arbeitet nun mit der portugiesischen Luftfahrtbehörde zusammen an einer Lösung. Am Mittwoch war im Hangar eine Sicherheitsinspektion nach europäischen Vorschriften durchgeführt worden, auf Grundlage der Daten ist dann die Polizei eingeschaltet worden.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts