Polizei verspricht, gegen Rassismus vorzugehen Skip to content

Polizei verspricht, gegen Rassismus vorzugehen

Die isländische Polizei nimmt nach eigenen Angaben den rassistischen Hassausbruch eines in Facebook zirkulierenden Videos sehr ernst. Der Vorfall ereignete sich im Shoppingcenter Smáralind in Kópavogur, einem Vorort von Reykjavík.

policecar_psThemenfoto: Páll Stefánsson.

Ein Mann wurde dabei gefilmt, wie er eine Gruppe isländischer Teenager, die er für Asiaten hielt, anschrie, ob sie isländisch sprächen. Er beschuldigt sie des Weiteren, die Schweinepest nach Island gebracht zu haben und Rassisten zu sein, berichtet visir.is.

Die Polizei bestätigt, dass sie nach dem Mann sucht, um ihn vor allem wegen der „degradierenden Sprache zur Rede zu stellen“.

In einem Interview mit dem Sender Stöð 2 sagte Hajar Anbari, das Mädchen, welches die Szene gefilmt hatte, sie hätten in den vergangenen Tagen große Unterstützung aus der Bevölkerung erhalten.

„Es [der Vorfall auf dem Video] zeigt das Vorurteil, mit dem wir „Ausländer“ leben müssen, obwohl wir isländische Staatsbürger sind. Ich bin hier geboren, und [meine Freundin] Cassandra ebenfalls. Es gibt keinen Unterschied zwischen uns, wir sprechen isländisch.“

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter