Pferdefleisch für Japan Skip to content

Pferdefleisch für Japan

Island hat einen neuen Exportschlager: seit Oktober vergangenen Jahres sind probehalber 600 Kilo Pferdefleisch nach Japan exportiert worden. Pferdefleisch gilt in Japan als Delikatesse und wird dort vor allem roh verzehrt. Daher gelten strenge Bestimmungen für Reinheit und Transportweg.

Das Fleisch aus Island ist in Japan nun so beliebt, dass nach neusten Exportvereinbarungen 600 Kilo pro Woche mit dem Flugzeug versendet werden, heisst es in einem Bericht des Bændablaðið vom 9. Februar.

Man hoffe auf eine Exportsteigerung auf bis zu drei Tonnen pro Woche, schreibt mbl.is

Besonders positiv wird gewertet, dass Japaner weitaus mehr Teile des Pferdefleisches verzehren als beispielsweise in Island verwertet wird. Es muss also weniger Fleisch vernichtet werden.

Der japanische Markt löst den russischen Exportmarkt ab, welcher nach dem Importbann völlig zusammengebrochen war. Zuvor war Russland einer der grössten Abnehmer für isländisches Schaf- und Pferdefleisch gewesen.

Der Vorsitzende des isländischen Pferdezüchterverbandes, Sveinn Sveinsson und Erlendur A. Garðarsson, der Geschäftsführer der IM ehf., befinden sich derzeit in Japan, um die Exportmodalitäten auszuhandeln.

Der Preis für Pferdefleisch ist der höchste, der derzeit für aus Island exportiertes Fleisch erzielt wird, schreibt mbl.is.

Auf die Zahlen sind vor allem die isländische Landwirte nun gespannt. Islands Schlachthäuser hatten im vergangenen Herbst die Preisausschüttung für erwachsene Schafe um bis zu 38 Prozent gesenkt. Das nordisländische Onlinemagazin 641.is zitiert den Landwirt Daði Lange Friðríksson, der nach Abzug von Transportkosten etc. für ein 10-jähriges Pferd 2688 ISK (23 EUR) vom Schlachthaus erhalten habe. Das sind 16,6 ISK (14 Cent) pro Kilo, etwa soviel wie für ein 6,8 Kilo schweres Lamm.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter