Petition gegen Landverkauf Skip to content

Petition gegen Landverkauf

156 Menschen haben eine am Freitag in der Zeitung veröffentlichte Petition unterzeichnet, mit der die isländische Regierung gedrängt werden soll, das Landstück Grímsstaðir á Fjöllum, welches der chinesische Investor Huang Nubo für einen Hotelbau erwerben möchte, in isländischem Besitz zu belassen.

grimsstadir_a_fjollum_jan2012_ps

Grímsstaðir á Fjöllum. Foto: Páll Stefánsson.

Die Petition verlangt von der Regierung, Besitztum und Nutzung von unbewohnten und wilden Regionen in Island zu schützen. Dazu gehört auch Weideland welches sich ins Hochland hinein erstreckt, oder welches geografische, historische oder kulturelle Bedeutung hat.

Außerdem verlangen die Unterzeichner die Formulierung einer klaren Politik zum Landverkauf und zur Landnutzung. Die Regierung soll klarmachen, welche Landstücke dem Staat gehören und nicht verkauft werden. Außerdem soll sie Landstücke erwerben, um sicherzustellen, daß sie in öffentlichem Besitz bleiben.

Unter den Unterzeichnern befinden sich Parlamentsmitglieder wie Hochschuldozenten, Autoren, Priester und Sportler, berichtet ruv.is.

Die erste Unterstützerin auf der Liste ist die frühere Präsidentin von Island, Vigdís Finnbogadóttir.

Auch Björk Guðmundsdóttir und Páll Óskar Hjálmtýsson haben unterzeichnet, ebenso wie der Kapitän der isländischen Handballnationalmannschaft, Ólafur Stefánsson, und die ehemaligen Herausgeber des Morgunblaðið, Mattías Johannessen und Styrmir Gunnarsson.

Nachdem Innenminister Ögmundur Jónasson Huangs Anfrage für eine legale Ausnahme, durch die er als nicht-EU-Bürger ein Landstück hätte kaufen können, abgelehnt hatte, waren Arbeitsentwicklungsgesellschaften in den ländlichen Regionen von Eyjafjörður und Þingeyjarsýsla aufgefordert worden, die Möglichkeit der Gemeinden zu prüfen, das Landstück Grímsstaðir zu kaufen und an Huangs Unternehmen zu verleasen.

Im Mai entschieden sie, daß die Gemeinden eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen dürfen, um 70 Prozent von Grímsstaðir zu kaufen. Ein isländisches Unternehmen in Huangs Besitztum würde das Stück Land für 40 Jahre lang mieten und die Miete im Voraus zahlen.

Zu Beginn dieses Monats hatte die Regierung eine Sonderkommission aus Ministern und Ministeriumsangehörigen damit beauftragt, das geplante Leasinggeschäft und die möglichen Entwicklungen für den Tourismus in der Region eingehender zu untersuchen. Das Landstück Grímsstaðir á Fjöllum ist etwa 300 Quadratkilometer groß.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter