Parlamentarierin entschuldigt sich Skip to content

Parlamentarierin entschuldigt sich

By Iceland Review

Die Parlamentarierin der Progressiven Partei, Vigdís Hauksdóttir, hat sich für Kommentare über die Angestellten des Parlaments entschuldigt, die sie in der vergangenen Woche in einem Interview der Morgunblaðið-Beilage Monitor geäußert hatte. „Meine Kommentare waren sehr unglücklich. Ich möchte mich bei den Betroffenen entschuldigen,” sagte sie nach Angaben von ruv.is vorgestern im Parlament.

Vigdís hatte am Wochenende auch eine Entschuldigung per E-Mail losgeschickt.

In dem Interview hatte die Politikerin geäußert, dass Parlamentarier nicht mehr so respektiert würden wie noch vor 15 Jahren. „Die Angestellten des Parlaments grüßen keine Parlamentarier … die Leute hatten großen Respekt vor Parlamentariern …. Die Angestellten des Parlament sollten diese Traditionen ehren. Heutzutage ist das für meinen Geschmack alles viel zu locker geworden.”

Parlamentsmitglieder aller Parteien – auch die Sprecher der Koalitionsführer Bjarni Benediktsson und Sigmundur Davíð Gunnlaugsson—verurteilten die Kommentare und bekräftigten, sie hätten nur gute Erfahrungen mit den Angestellten des Hauses.

Vigdís’ Kommentaren sind ähnliche Vorfälle vorausgegangen. Kürzlich wurde sie öffentlich kritisiert, nachdem sie das isländische Kosmetikunternehmen EGF aufgefordert hatte, keine Werbeanzeigen im Frauenmagazin Kvennablaðið zu schalten, nachdem das Blatt einen Artikel über die heftigsten verbalen Fehltritte der Politikerin veröffentlicht hatte.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!