OECD: Island muss Balance finden Skip to content

OECD: Island muss Balance finden

Island muss eine Balance zwischen dem Wachsen der Tourismus-Industrie und dem Erhalt der Natur finden, sagt die OECD.

Die dritte OECD-Umweltbewertung Islands der besagt, die unberührten Gegenden Islands, Islands Gletscher, Vulkane und unterirdischen Quellen „bringen hohen wirtschaftlichen Nutzen durch erneuerbare Energien und Tourismus“, aber auch, dass das stetige Wachstum bei Tourismus und Energiegewinnung für die Aluminiumschmelze vorsichtig gehandhabt werden muss, damit die natürlichen Ressourcen des Landes erhalten werden können.

Der Bericht bemerkt, der Energieverbrauch Islands habe sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt, bis hin zu fast fünf Mal so viel dessen, was die Bevölkerung verbraucht, und das, um vor allem drei in ausländischem Besitz befindliche Aluminium-Schmelzen zu betreiben. Auch die Zahl der Island-Besucher hat sich in den Jahren 2000 bis 2012 verdoppelt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter