Notstand in Nordisland ausgerufen Skip to content

Notstand in Nordisland ausgerufen

Der Chef des isländischen Zivilschutzes Almannavarnir hat für den nordisländischen Bezirk Þingeyjarsýsla den Notstand ausgerufen. Etwa 100 Schafe hatten dort den Schneesturm von Sonntagnacht nicht überlebt, 13.000 Schafe sind dort noch einzusammeln. Teile der Region sind immer noch ohne Stromversorgung, berichtet das Fréttablaðið.

storm_northiceland_landsbjorg_4

Mehr als 250 Helfer, sowie Freiwillige aus dem ganzen Land unterstützen die nordisländischen Bauern bei ihrer Suche nach dem vermissten Vieh. Viele Schafe liegen vermutlich unter den zwei bis drei Meter hohen Schneewehen begraben.

In Þeystareykir sind etwa 3000 Schafe gefunden worden, man schafft nun Heu zu ihnen in die Berge, um sie vor dem Verhungern zu bewahren und hofft, sie in den kommenden Tagen talabwärts treiben zu können, schreibt mbl.is.

storm_northiceland_landsbjorg_2

Überall gehen die Rettungsaktionen ohne Pause weiter. Der Schnee macht die sonst übliche Suche und Treibearbeit zu Pferd unmöglich, stattdessen musste Rettungsgerät der ICE-SAR- Einheiten in die zu durchsuchenden Regionen gebracht werden – Quads, Motorschlitten, Schneemobile, Jeeps, und Viehanhänger, um das gerettete erschöpfte Vieh abtransportieren zu können, berichtet ruv.is.

Der Vorsitzende der isländischen Schafzüchter Þórarinn Pétursson bezeichnet die Lage als ernst. „Dies ist eine Naturkatastrophe für die Schafbauern,“ sagte er.

storm_northiceland_landsbjorg_3

Fotos: Hlynur Snæbjörnsson. Copyright: ICE-SAR.

Gestern waren Helfer rund um die Uhr mit Aufräumarbeiten nach dem Sturm und mit Hilfe bei den Reparaturarbeiten für den staatlichen Energieversorger beschäftigt, um die Gegenden, wo der Strom ausgefallen war, wieder ans Netz anzuschließen.

Die Betroffenen wurden derweil mit Generatoren stromversorgt. Das Rote Kreuz hat eine Hilfsstation eröffnet.

Lesen Sie hier mehr zur Situation in Nordisland.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter