Nicht ganz unerwartet: Penismuseum ist verrücktestes Museum Skip to content

Nicht ganz unerwartet: Penismuseum ist verrücktestes Museum

By Iceland Review

Das Säugetier-Penismuseum in Reykjavík belegt Platz eins auf einer Liste der zehn verrücktesten Museen weltweit. Die Liste wurde von Time zusammengestellt und anlässlich des Internationalen Museumstags am 18. Mai veröffentlicht.

Anfangs befand sich das Museum schon einmal in der Hauptstadt, bevor es nach Húsavík in Nordostisland umzog. Vor einigen Jahren kam es zurück nach Reykjavík. Das Museum zeigt mehr als 200 Penisse und Penis-Teile von so gut wie allen Meeressäugern und landlebenden Säugetieren, die es in und um Island gibt. Ebenfalls zu sehen sind Raritäten, beispielsweise der Penis eines männlichen Elfs.

Auf der Time-Liste befindet sich das Penismuseum in illustrer Gesellschaft. Ebenfalls aufgeführt ist etwa ein Museum in den USA, in dem sich alles um Stacheldraht dreht. Ein Museum in Neu Delhi, Indien befasst sich mit der 4.500-jährigen Geschichte der Toilette. Im kroatischen Zagreb hingegen widmen sich die Museumsmacher gescheiterten Beziehungen.

Den Besuchern des Säugetier-Penismuseums geben die Autoren der Liste einen Ratschlag mit auf den Weg durch die illustre Schau: „Achten Sie darauf, die Spezialabteilung über Wal-Penisse nicht zu verpassen.“

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!