Neue Hummelarten auf Island Skip to content

Neue Hummelarten auf Island

Kürzlich wurde eine neue Hummelart, die Baumhummel (Bombus hypnorum), auf Island entdeckt. Nun hat sich herausgestellt, dass es sich um zwei Arten handelt, die sich ähnlich sehen. Auch die Ackerhummel (Bombus pascuorum) hat sich auf Island niedergelassen.

Eine Ackerhummel. Foto: Erling Ólafsson. Mit freundlicher Genehmigung des Naturhistorisches Institutes.

Sie wird auf isländisch rydhumla (rostige Hummel) genannt und hat gewöhnlich einen rostroten Thorax und ein etwas dunkleres Hinterleibsende. Der obere Teil des Hinterleibes der isländischen Variante der Ackerhummel aber scheint komplett schwarz zu sein und das Ende rostrot. Die Baumhummel dagegen hat eine weisse Abdomenspitze.

Nachdem sie die Nachricht über die neue Baumhummel erhalten hatten, wiesen britische Bienenexperten das Naturhistorische Institut von Island darauf hin, dass es tatsächlich zwei Neuansiedler in Island geben könnte. Die untersuchten Fotos erwiesen, dass dies der Fall ist.

Es hat sich bestätigt, dass sich die Baumhummel, die auf isländisch raudhumla (rote Hummel) heisst, in Keflavík, Hafnarfjördur und Reykjavík angesiedelt hat und die Ackerhummel in Hveragerdi und Akureyri. Man nimmt an, dass sich die letztere Hummelart eher auf dem Land heimisch fühlt.

Viele neue Insektenarten haben sich in den letzten Jahren in Island angesiedelt, die meisten wohl wegen der Klimaerwärmung, heisst es auf der Webpage des Naturhistorischen Institutes.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts