Neue Brücke über die Hvítá eingeweiht Skip to content

Neue Brücke über die Hvítá eingeweiht

Am Mittwoch wurde im Bezirk Árnessýsla in Südwestisland eine neue Brücke eingeweiht. Sie verbindet die beiden Flussufer von Biskupstungur und Hrunamannahreppur und verkürzt so die Strecke zwischen Flúdir und Reykholt.

fludir_pk

Flúdir. Foto: Páll Kjartansson.

Geschätzte 500 bis 700 Fahrzeuge werden die Brücke jeden Tag überqueren. Die Bauarbeiten begannen im Juni vergangenen Jahres. Die Gesamtkosten liegen bei etwa 1 Mrd. ISK (8,6 Mio. USD, 6,5 Mio. EUR). Im kommenden Frühjahr soll die neue Strecke noch asphaltiert werden, berichtet das Morgunbladid.

„Viele Leute sind zu der Feier gekommen,“ sagte Ragnhildur Thórarinsdóttir, eine der acht Frauen aus Biskupstungur, die die Gäste der Eröffnungszeremonie zu Kaffee und Kleinur (isländisches Backwerk) eingeladen hatten.

„Die Brücke ist eine grosse Verkehrserleichterung, nicht nur für uns, sondern für alle,“ sagte Thórarinsdóttir. Auf beiden Seiten des Flusses gibt es Gemüsefarmer und die neue Brücke erleichtert den Transport der Waren erheblich.

Die Landwirte der beiden Bezirke hatten zur Feier der Einweihung den ganzen Monat hindurch Gemüse an die jeweils benachbarten Grundschulen gespendet.

Auch die Tourismusindustrie feiert die Einweihung. „Früher sprach man über den guten alten Golden Circle, aber nun gibt es viele Rundfahrten und Touren, und die Möglichkeiten für den Tourismus wachsen stetig,“ sagte Ásborg Arnthórsdóttir, die Tourismusbeauftragte von Árnessýsla.

Vor drei Wochen erst war über den Hochlandpass Lyngdalsheidi, ausgehend vom Thingvellir Nationalpark, eine asphaltierte Strasse eröffnet worden, eine weitere Verkehrsverbesserung in der Region.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter