Namensausschuß lehnt “Clinton” ab Skip to content

Namensausschuß lehnt “Clinton” ab

Der isländische Namensausschuß hat auf seiner letzten Sitzung den Namen “Clinton” abgelehnt. Am 30. Juli hatte der Ausschuß einige Entscheidungen getroffen, die meisten Namensanträge waren zugelassen worden, nur Clinton als Mittelname war abgelehnt worden, weil es keinen Ursprung im isländischen Sprachschatz habe, berichtet mbl.is.

Auch Diamond als Erstname wurde abgelehnt, weil im Isländischen den Regeln nach niemals ein ‘I’ vor einem ‘a’ geschrieben wird. Zugelassen hingegen wurden die Namen Hrafnfífa, Hjaltalín, Lótus, Amil und Ermenrekur.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter