Müllsammelaktion in Hornstrandir Skip to content

Müllsammelaktion in Hornstrandir

Die isländische Küstenwache hat in Zusammenarbeit mit der Umweltagentur, der Stadt Ísafjörður, dem regionalen Müllentsorgungsunternehmen und mehreren Reiseveranstaltern gestern das Naturschutzgebiet Hornstrandir in den Westfjorden von aus dem Meer angeschwemmten Müll befreit.

Etwa 60 freiwillige Helfer waren mit einem Schiff an den berühmten wie unzugänglichen Strandabschnitt gebracht worden und hatten den ganzen Tag lang Müll gesammelt und in riesige Salzsäcke gepackt.

Der Müll wird auf hoher See einfach über Bord geworfen, gefunden wurden aber auch verloren gegangene Schwimmkugeln von Fischernetzen, Seilstücke, Plastikrohre und anderer Unrat aus der schwimmenden Fischindustrie.

Am Ende waren 46 Salzsäcke zusammengekommen, jeder Sack faßt einen Kubikmeter.
Das Küstenwachschiff Þór brachte die Säcke nach Ísafjörður in die Müllverwertung.

Fotos von der Aktion kann man hier sehen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter