Müde Wanderer vom Kjölur abgeholt Skip to content

Müde Wanderer vom Kjölur abgeholt

Das Rettungsteam Blanda aus Blönduos in Nordisland folgte heute früh um 7.45 Uhr einem Notruf von der im Winter geschlossenen Hochlandstrasse Kjölur. Vier britische Touristen baten darum, abgeholt zu werden, weil sie erschöpft waren und froren. Sie waren vor vier Tagen zu einer Wanderung uber den Kjölur aufgebrochen und hatten die Nächte im Zelt verbracht, berichtet mbl.is

Gegen halb 10 erreichten die Retter die Wanderer und brachten sie zurück nach Blönduos, von wo aus sie den Bus nach Reykjavík nehmen wollten.

Das Wetter war in den letzten Tagen ganz gut im Hochland, allerdings bedecken Schneeverwehungen den Kjölurpass. Die Temperatur liegt um die minus 10 Grad.

Gestern hatten die Rettungsteams aus Ostisland und dem Mývatnssveit einen Einsatz in das ostisländische Möðrudalsöræfi fahren müssen, um 30 Touristen in acht Fahrzeugen aus der Klemme zu helfen, berichtet ruv.is. Die Verbindungsstrasse zwischen Egilsstaðir und Akureyri war nicht befahrbar und geschlossen. Auch jetzt noch behindern in weiten Teilen Ostislands Schneeverwehungen den Verkehr.

Das Wetter in Südisland über die Ostertage lädt nicht wirklich zum Herumreisen ein. Schon morgen soll es im Süden ungemütlich werden, mit Schneefall und Sturm, beides soll bis in den Karfreitag andauern. Zum Wochenende wird es dann wärmer und der Schnee verwandelt sich in Regen.

Wer daran denkt, das Musikfestival Aldrei for ég suður in Isafjörður am Wochenende zu besuchen, sollte sich unbedingt über Wetter und Strassenlage informieren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts