Mann des Jahres ist Herzchirurg Skip to content

Mann des Jahres ist Herzchirurg

Der Herzchirurg Tómas Guðbjartsson, der am nationalen Universitätskrankenhaus Landspítali tätig ist, wurde von Hörern der Radiostation Rás 2 zum Mann des Jahres 2014 gewählt. Tómas und sein OP-Team hatten erst kürzlich einen Patienten gerettet, der eine lebensbedrohliche Stichverletzung am Herzen erlitten hatte.

Die OP war gefilmt und im Nachrichtenmagazin Kastljós gesendet worden. Sie zeigt wie Tómas eine Herzmassage mit seinen Händen vornimmt, um das Blut in Richtung Gehirn zu pumpen, berichtet ruv.is.

„Ich hatte nicht mit soviel Aufmerksamkeit über diese Geschichte gerechnet, aber ich finde das natürlich toll, für mich selbst, vor allem aber für meine Kollegen und alle, die am Landspítali und im Gesundheitssystem arbeiten. Ich finde, damit habe nicht nur ich eine Anerkennung erhalten, sondern das Gesundheitssystem generell, ich glaube nämlich, die Leute machen sich viele Gedanken darum,“ sagte Tómas.

Insgesamt waren 63 Personen für den Titel „Person des Jahres“ nominiert worden. Auf Platz zwei hatten die Freiwilligen der isländischen Rettungsteams gelegen, Platz drei war an Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson gegangen.

Der Titel „Person des Jahres“ war damit zum 26. Mal vergeben worden. Im vergangenen Jahr hatte die Sportlerin Aníta Hinriksdóttir die Wahl gewonnen, im Jahr 2012 war der Seemann Eiríkur Ingi Jóhannsson „Mann des Jahres“ geworden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts