LÍÚ nennt Zukunftsaussichten von Premierministerin Illusionen Skip to content

LÍÚ nennt Zukunftsaussichten von Premierministerin Illusionen

Fridrik J. Arngrímsson, Geschäftsführer des isländischen Schiffeignerbunds (LÍÚ), hat die Zukunftsaussichten von Premierministerin Jóhanna Sigurdardóttir, in der Island die führende Rolle in der europäischen Fischindustrie spielen wird, eine Illusion gennant.

Fischerei in Island. Foto von Páll Stefánsson.

„Aus meiner Sicht wird Island in der Herstellung und Organisation der EU-Fischereipolitik führend sein, wie auch in der europäischen Fischindustrie. Ich bin mir absolut sicher, dass dies funktioniert,“ sagte Sigurdardóttir getsern in ihrer Grundsatzrede im Althingi Parlament, berichtet Fréttabladid.

Arngrímsson lies verlauten, das Island nie in der Führung der EU-Fischereipolitik teilnehmen wird. Die Premierministerin nannte auch neue Geschäftsmöglichkeiten auf dem europäischen Markt, diese würde Arngrímsson gerne hören sagte er.

Laut Arngrímsson wird eine EU-Mitgliedschaft keine neuen Geschäftsmöglichkeiten in der Fischindustrie mit sich bringen, vor allem nicht in Bezug auf Firmeninvestments.

Die Premierministerin behauptete, dass die EU-Regulationen, bezüglich gleichbleibender Stabilität, die isländische Fischfangquote lokaler Fischbestände sichern würde. Arngrímsson nannte diese Behauptung eine Übertreibung, “Es ist eine Regulierung und die kann geändert werden.“

Klicken Sie hier um mehr über die Grundsatzrede zu lesen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter