Lawinenabgänge in Nord-Island Skip to content

Lawinenabgänge in Nord-Island

Auf der Hauptstrasse zwischen Akureyri und Húsavík in Nord-Island ging in der Nacht auf Montag eine Lawine hinab, und zwar am Bergpass Ljósavatnsskard zwischen den Höfen Sigrídarstadir und Birkihlíd.

snowdrift-northeast_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Die Polizei von Húsavík hatte eine Warnung herausgegeben, dass die Strecke nicht befahren werden solle, und tatsächlich war dort niemand unterwegs, als die Lawine herabrollte. Die Umstände des Lawinenabgangs würden untersucht, berichtet visir.is.

Am Montag gab es eine weitere Schneelawine in der Gegend, die einen Milchtanklaster begrub, der auf der Strasse Fnjóskadalsvegur eystri in der Nähe des Waldgebiets Vaglaskógur unterwegs war.

Der Tanklastzug steckte in der Lawine fest, aber der Fahrer wurde nicht verletzt. Mitarbeiter der Strassenverwaltung halfen dem Fahrer, sein Fahrzeug aus dem Schnee auszugraben und machten die Strasse frei.

Die Strasse zwischen Ólafsfjördur und Dalvík war in der Nacht zu Dienstag wegen Lawinengefahr und eines Schneesturms geschlossen. In Nordisland hält der starke Schneefall weiter an und es besteht weiterhin Lawinengefahr in einigen Orten.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter