Laugavegur in Reykjavík bald Fußgängerzone? Skip to content

Laugavegur in Reykjavík bald Fußgängerzone?

Hjálmar Sveinsson, der Leiter des Umwelt- und Planungsbüros der Stadt Reykjavík, hat vorgeschlagen, Laugavegur, die Haupt-Einkaufsstraße von Reykjavík fünf Monate im Jahr, nämlich vom 1. Mai bis zum 1. Oktober, in eine Fußgängerzone umzuwandeln.

„Bei ausgedehnten Erhebungen hat sich gezeigt, dass 75 Prozent der Stadtbewohner dies uneingeschränkt befürwortet, während nur neun Prozent absolut dagegen sind“, begründete Hjálmar seinen Vorstoß auf ruv.is. „Wir müssen das intensiver diskutieren. Wir müssen auch eine Vereinbarung mit Reiseunternehmen erarbeiten und diese Gespräche sind gerade in Gange.“

Ein Teil vom Laugavegur war 2011 schon einmal für einen Monat zur autofreien Zone gemacht. Viele fanden das gut, denn das Stadtzentrum sei dadurch lebendiger geworden. Andere, darunter auch Ladenbesitzer, annahmen, die Maßnahme könne Kunden vom Einkaufen abschrecken, wenn sie nicht mehr an der Straße parken könnten.

Mit der Zeit hat sich die Akzeptanz, Laugavegur zur Fußgängerzone zu machen, immer weiter erhöht, ebenso die Unterstützung durch die Öffentlichkeit.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter