Landbesitzer des Hrunalaug sind ratlos Skip to content

Landbesitzer des Hrunalaug sind ratlos

Die Landeigentümer der heißen Quelle Hrunalaug in Südisland stehen den Massen an Touristen, die das heiße Bad inzwischen täglich besuchen, ratlos gegenüber, schreibt visir.is. Der Umgang mit dem Ort leide unter dem Andrang.

Eiríkur Steindórsson, dem das alte Steinbad gehört, sagt, der Andrang sei stetig angestiegen, seit das Bad vor fünf Jahren in einem Reiseführer aufgeführt worden sei. In diesem Jahr wurden zum Teil 200 Besucher pro Tag gezählt, darunter Isländer wie ausländische Besucher. Über den Sommer gerechnet seien das mehrere tausend Besucher.

Das Land rund um Hrunalaug gehört Eiríkurs Familie seit Generationen. Erbaut wurde das Bad vor etwa einhundert Jahren von Eiríkurs Großvater. Eiríkur regte sich besonders darüber auf, dass jemand Steine aus der Mauer gezogen hat. „Das fand ich am schlimmsten. Die wollten da wohl irgendwas aufstauen.”

Eiríkur und seine Tochter Helena erfuhren überdies, dass Reiseveranstalter Busreisen zum Hrunalaug anbieten. Sie selbst hatten niemals Geld für den Zugang kassiert, sie gehen stattdessen mehrmals pro Woche zum Badehaus, um Müll zu sammeln und das Haus in Ordnung zu halten. Inzwischen leide der Ort unter den Besuchern, sagen beide.

„Natürlich möchten wir, dass die Leute die Natur genießen und wir sind stolz auf diesen Ort. Aber das wird einfach zuviel, wir können hier nicht mal selber baden.” Überlegt werde, entweder etwas aufzubauen, oder das Gelände für den Zutritt zu sperren.

In Flúðir gibt es ein für Besucher hergerichtetes historisches heißes Bad mit Umkleiden, das Gamla laugin í Hvammi, sowie ein Schwimmbad mit Hot pot.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter