Kurz- und Dokumentarfilm-Festival in Reykjavík Skip to content

Kurz- und Dokumentarfilm-Festival in Reykjavík

rvkshortsdocs2011Das neunte jährliche Reykjavík Kurz- und Dokumentarfilm-Festival beginnt in dieser Woche. Es findet vom 27. bis zum 31. Januar im Kino „Bíó Paradís“ statt. Unter den gezeigten Filmen ist auch Yes yes von María Reyndal, der auf Interviews mit thailändischen Frauen basiert, die in Island leben.

Laut kvikmyndir.is wird auch der Kurzfilm Svefnrof (dt.: Halb wach) von Ragnar Snorrason gezeigt. Hauptfigur ist ein Nachtwächter in einem Einkaufszentrum, der im Mülleimer einen abgetrennten Kopf findet und versucht herauszufinden, was passiert ist.

Das Festival präsentiert auch den Film Skáksaga (dt.: ”Schach-Erzählung“) von Ingvar Stefánsson, mit Ingvar E. Sigurdsson und Thorsteinn Bachmann. Er erzählt die Geschichte zweier Männer, deren Schachspiel in einem heftigen Kampf endet.

Weitere Festival-Nachrichten: Das 11. jährliche Festival des französischen Films findet zurzeit in Reykjavík statt. Die französische und die kanadische Botschaft sowie die Alliance Française veranstalten das Festival zusammen mit Háskólabíó and Graena ljósid.

Das französische Festival läuft bis zum 3. Februar in der Hauptstadt im Háskólabíó (Kino der Isländischen Universität) und danach vom 12. bis 16. Februar im Kino Borgarbíó in Akureyri. Unter den gezeigten Filmen sind zehn Premieren.

(URe)

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter