Krossá unbefahrbar, Schäden in Þórsmörk Skip to content

Krossá unbefahrbar, Schäden in Þórsmörk

Die Krossá, die auf dem Weg in die Þórsmörk gefurtet werden muss, ist wegen der heftigen Regenfälle der vergangenen Tage unbefahrbar, berichtet ruv.is.

In der Berghütte in Langidalur waren durch den Sturm und umherfliegendes Geröll zudem Fenster zu Bruch gegangen, im Húsadalur ist ein Zelt davongeflogen, doch konnten die Schäden repariert werden.

Auch die Fenster von Jeep und Traktor in Langidalur, die dazu genutzt werden, um Autos und Busse aus dem Fluss zu ziehen, wurden beschädigt. Der Traktor befindet sich derzeit in Reparatur in Hvolsvöllur und steht daher nicht zur Verfügung.

Wanderer können die Krossá über die Fußgängerbrücke überqueren und nach Básar gelangen, müssen jedoch trotzdem ein Stück durchs Wasser weil der Flusspegel so gestiegen ist.

„Die Krossá ist allenfalls für sehr gut ausgestattete Fahrzeuge und wirklich erfahrene Fahrer zu durchqueren,“ sagt Atli Pálsson, der Hüttenwart in Langidalur. Das Gleiche gelte für die Seitenarme der Krossá, Hvanná und und Steinholtsá.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter