Kritik für Kuchenessen Skip to content

Kritik für Kuchenessen

By Iceland Review

​Mitglieder der Opposition reagierten verärgert, als Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson vorgestern das Parlament mitten während einer Debatte verließ, um Kuchen essen zu gehen. Sie warfen ihm Respektlosigkeit vor.

In der Debatte ging es um den Informantenschutz, und die linksgrüne Vorsitzende Katrín Jakobsdóttir hatte Sigmundur eine Frage gestellt, als dieser den Saal verließ, berichtet Kjarninn.

Als nächste wollte Parteikollegin Svandís Svavarsdóttir die Tagesordnung des Parlamentssprechers diskutieren.

„Ich muss sagen, ehrenwerter Sprecher, dass ich nicht glaube, jemals zuvor erlebt zu haben, dass nachdem ein ehrenwertes Parlamentsmitglied einem ehrenwerten Minister eine Frage gestellt hat, der Minister den Saal verlässt ohne die Frage zu beantworten,“ kommentierte Svandís.

„Ehrenwerter Sprecher, ist er zu einem Treffen gegangen? Sprach er mit dem Internationalen Währungsfond, oder den Vereinten Nationen?“ fragte Svandís. „Er ging, um Kuchen zu essen, ehrenwerter Sprecher. Ich muss sagen, ich finde das unglaublich. Ich muss den Sprecher fragen, ob dies als ein angemessenes Benehmen im Parlament angesehen kann.“

Nach Svandís traten weitere Parlamentarier ans Rednerpult, darunter Helgi Hjörvar von den Sozialdemokraten und Róbert Marshall von der Partei Helle Zukunft und pflichteten Svandís bei.

Der Vorsitzende der Piratenpartei Helgi Hrafn Gunnarsson kommentierte, er habe gedacht, der Premierminister könne ihn nicht mehr überraschen, doch habe er es ein weiteres Mal geschafft.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!