Krapfenkette schliesst Filiale im Zentrum Skip to content

Krapfenkette schliesst Filiale im Zentrum

Der Krapfenhersteller Dunkin’ Donuts wird seine Filiale auf dem Reykjavíker Laugavegur zum 1. November hin schliessen. Wie Geschäftsführer Sigurður Karlsson mbl.is gegenüber angab, beruht die Schliessung auf den Verlusten der Filiale an diesem Ort, unter anderem weil die Ladenmiete so hoch sei.

Trotz des guten Besuchs sei der Betrieb eines 350 Quadratmeter grossen Cafés im Zentrum von Reykjavík zu teuer, heisst es in einer Pressemitteilung der Krapfenkette. Die anderen Filialen sollen weiter betrieben werden.

Vor zwei Jahren hatte Dunkin’ Donuts auf dem Laugarvegur seine erste Filiale eröffnet, schon in der Nacht zuvor hatten sich Dutzende von Krapfenhungrigen auf der Strasse in die Reihe gestellt.

Dunkin-Direktor Árni Pétur Jónsson schätzt den täglichen Verkauf der süssen Kringel auf 10 bis 14.000 pro Tag. Man hatte vor zwei Jahren noch von geplanten16 Krapfentheken im ganzen Land gesprochen, doch nach der Schliessung der Laugarvegurfiliale gibt es bislang nur vier weitere.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts