Katzen als Lebensretter bei Wohnungsbrand Skip to content

Katzen als Lebensretter bei Wohnungsbrand

Drei Katzen alarmierten eine Frau, als gestern ein Feuer in einer Wohnung in Ásbrú, Reykjanesbær (Südwest-Island) ausbrach, wie RÚV berichtet. Die Frau und ihre Tochter befanden sich in einem Schlafzimmer und hatten die Tür geschlossen. Sie bemerkten nicht, dass ein Brand ausgebrochen war, bis die Katzen begannen, an der Schlafzimmertür zu kratzen.

Die Frau sah dann, was im Gange war und konnte mit ihrer Tochter die Wohnung unverletzt verlassen.

Die Katzen allerdings schafften es nicht nach draußen und waren fast leblos, als Feuerwehr und Polizei am Tatort eintrafen. Mithilfe von Sauerstoffmasken wiederbelebten diese die Tiere erfolgreich. In der Tierklinik von Reykjanesbær wurden die kleinen Retter anschließend versorgt. Die Polizei von Suðurnes gab gestern bekannt, ihr Zustand habe sich verbessert.

Laut Víkurfréttir brach das Feuer in einem auf dem Herd vergessenen Topf aus. Die Schäden an der Wohnung waren groß.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter