Islands Umweltministerin spricht auf der Klimakonferenz Skip to content

Islands Umweltministerin spricht auf der Klimakonferenz

Die isländische Umweltministerin Svandís Svavarsdóttir hielt gestern spät abends auf der Klimakonferenz in Kopenhagen in der grossen Konferenzhalle eine Rede, in der sie Islands Abkommen mit der EU zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen bestätigte.

Das Abkommen beinhaltet, dass beim Klimaschutz nicht länger Extra-Vorschriften für Island gültig sind. Island wird zusammen mit der Europäischen Union an der Reduzierung der Emissionen um mindestens 20 Prozent bis 2020 arbeiten, berichtet Fréttabladid.

„Island glaubt, dass die Erwärmung des Erdklimas unter 2°C gehalten werden muss“, sagte die Ministerin in ihrer Rede. „Die Treibhausgas-Emissionen werden in Kürze ihren Höhepunkt erreichen und dann reduziert werden.“

Klicken Sie hier, um mehr über das Klima-Abkommen zwischen Island und der EU zu lesen.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts