Isländische Filmschüler protestieren Skip to content

Isländische Filmschüler protestieren

Die fast 160 Studenten der Isländischen Filmschule, die im letzten Semester mehr als 500.000 ISK (3.000 Euro) an Studentenkrediten für die Studiengebühren erhalten haben, sollen dieses Jahr keine Kredite mehr vom Isländischen Studentenkreditfonds bekommen, da das Ministerium für Erziehung der Schule die staatliche Anerkennung verweigert.

filmschoolprotests01-240811_pk

Die Demonstranten. Foto: Páll Kjartansson.

Deshalb demonstrierten die Studenten der Filmschule am Mittwoch vor dem Regierungsgebäude, berichtete ruv.is.

Die amtierende Erziehungsministerin Svandís Svavarsdóttir sagte, die Leitung der Schule stelle angesichts der gegenwärtigen Finanzsituation überhöhte Forderungen an den Staatsfonds.

Das Ministerium hat seine Absicht erklärt, das Problem zu lösen, möchte aber dem Wunsch der Schule nach erhöhten Mitteln nicht nachkommen.

Die Filmschule befindet sich in einer ernsten Finanzkrise und ist mit 35 Millionen ISK verschuldet. Das Ministerium hatte bereits 2007 gewarnt, die Erweiterung der Schule werde zu kostspielig.

Die Filmschule will den Unterricht, der eigentlich am 22. August beginnen sollte, zum 4. November wieder aufnehmen, ohne dass es bisher eine Vereinbarung über die Staatsmittel gibt. Svavarsdóttir hat eine Erklärung für diese Planung angefordert.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter