Isländer sollen mehr Fahrrad fahren Skip to content

Isländer sollen mehr Fahrrad fahren

Mittwoch letzte Woche startete in Island die Initiative Hjólad í vinnuna (Radel zur Arbeit). Unternehmen können ihre Angestellten auf der Website der Initiative registrieren lassen und dann über die Tage der Teilnahme und der geleisteten Kilometer in einen Wettbewerb treten.

Foto: Páll Stefánsson.

Die Initiative ist nicht auf Radfahrer beschränkt. Jeder, der „seine eigene Energie“ nutzt um zur Arbeit zu gelangen, kann an diesem Wettbewerb teilnehmen – also auch Walker, Jogger, Skater etc.

Hjólad í vinnuna wird das bereits stetig anwachsende Interesse der Isländer am Radfahren noch ankurbeln.

„Die Anzahl der Radfahrer steigt jedes Jahr im Frühling an. Eine Initiative, mit der die Menschen ermuntert werden, zur Arbeit zu fahren, hat natürlich Auswirkungen. Es ist eine gute Fitnessübung und sorgt für mehr Zusammenhalt am Arbeitsplatz,“ sagt Pétur Jónsson vom Fahrradgeschäft Örninn in Reykjavík dem Morgunbladid.

„Die steigenden Benzinpreise sind natürlich auch ein Faktor, der Menschen immer häufiger aufs Fahrrad bringt. Die Leute benutzen ihre Privatautos nicht mehr so häufig wie früher,“ sagte Jónsson.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts