Isländer schulden Milliarden nach dem Weihnachtsgeschäft Skip to content

Isländer schulden Milliarden nach dem Weihnachtsgeschäft

Zu Beginn diesen Monats sind die Kreditkartenabrechnungen vom Dezember in isländische Haushalte geflattert.

money-banknotes_ps

Foto: Páll Stefánsson

Nach einem Überblick der isländischen Zentralbank sind die Leute spendabel gewesen: das Gesamtumsatzvolumen im Dezember betrug 68,5 Mrd. ISK (433 Mio EUR, 555 Mio USD) – zuzüglich zu 9 Mrd. ISK (55 Mio. EUR, 73 Mio. USD) aus dem Vorjahr, berichtet das Morgunblaði

ð.

Damit sind die Kreditkartenrechnungen im Vergleich zum Vorjahresdezember um 2 Mrd. ISK oder 3 Prozent angestiegen. Die Summe setzt sich mehrheitlich aus ausländischen Einkäufen zusammen. Im Inland hingegen wurde weniger auf Karte geshoppt.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts