Island kondoliert Frankreich Skip to content

Island kondoliert Frankreich

Der isländische Präsident, der Premierminister, der Außenminister und der Reykjavíker Bürgermeister haben es ihren internationalen Amtskollegen gleichgetan und Frankreich nach dem Terrorangriff auf das Büro des Magazins Charlie Hebdo in Paris vorgestern kondoliert.

Der Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson und der Außenminister Gunnar Bragi Sveinsson veröffentlichten seinen Kondolenzgrüßen auf Twitter.

Gunnar schrieb: „Schockiert nach der Terrorattacke auf Charlie Hebdo. Mein tiefempfundenes Beileid für Frankreich an diesem schwarzen Tag.“

Der isländische Staatspräsident Ólafur Ragnar Grímsson sandte seine Kondolenzgrüße an seinen Amtskollegen, Präsident François Holland.

Reykjavíks Bürgermeister Dagur B. Eggertsson sandte einen in Französisch abgefassten Brief an seine Pariser Kollegin Anne Hidalgo:

„Bürgermeisterin Anne Hidalgo,

Ich möchte stellvertretend für alle Einwohner der Stadt Reykjavík mein Beileid übermitteln anlässlich der schrecklichen Terrorattacke in Paris am 7. Januar. Redefreiheit ist ein Grundrecht, das alle Gesellschaften schützen müssen. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in Paris, bei den Opfern des Angriffs, ihren Freunden und Familien.

Der Bürgermeister von Reykjavík,

Dagur B. Eggertsson.“

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter