Island auf der Leipziger Buchmesse Skip to content

Island auf der Leipziger Buchmesse

Island war auf der am Sonntag zu Ende gegangenen Leipziger Buchmesse am Gemeinschaftsstand der Nordischen Länder wieder gut vertreten. Drei isländische Autorinnen lasen dort und an anderen Orten aus ihren Werken, Steinunn Sigurðardóttir aus Jójó (siehe Besprechung im Kulturblick), Gerður Kristný aus Die grüne Bluse meiner Schwester (Besprechung demnächst) und Auður Jónsdóttir aus ihrem bereits 2011 erschienenen Roman Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt.

Weitere Neuerscheinungen werden wir in den nächsten Wochen vorstellen, darunter einen deutsch-isländischen Band mit dem Gedichtzyklus Þorpið / Das Dorf von Jón úr Vör (erschienen bei Queich), das Krimi-Debut Eiskaltes Gift von Sólveig Pálsdóttir (Aufbau) und den Roman von Guðrún Eva Mínervudóttir: Alles beginnt mit einem Kuss (btb).

Wer auf den letzten Band der Andri-Tetralogie von Pétur Gunnarsson wartet, muss sich leider noch etwas gedulden. Er wird aber spätestens zur Frankfurter Buchmesse im Oktober vorliegen, versicherte Verleger Stefan Weidle.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter