Innenstadt von Reykjavík wegen Bombe gesperrt Skip to content

Innenstadt von Reykjavík wegen Bombe gesperrt

Ein merkwürdiges Objekt, von dem man annahm, es seien Überreste einer Bombe, wurde gestern früh vor dem Haus Hverfisgata 4 gefunden, ziemlich nahe am Regierungsgebäude.

policecar_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Bombenentschärfer der Hauptstadtpolizei und der Isländischen Küstenwache wurden gerufen, und weite Gebiete der Innenstadt wurden abgesperrt, berichtet mbl.is.

Etwa um 10.30 Uhr konnte das Objekt durch einen Spezialroboter zerstört werden.

Kommissar Stefán Eiríksson von der Hauptstadtpolizei sagte gegenüber mbl.is, es habe sich um echten Sprengstoff gehandelt.

Allerdings sei die Bombe nicht scharf gewesen; sie war früher am Morgen „ausgegangen“.

Stefán wollte sich darüber hinaus nicht zur Sache äußern – so etwas könne die Untersuchungen behindern – abgesehen davon, dass er meinte, die Polizei habe sich ein gutes Bild über den Verlauf der Ereignisse machen können.

Überwachungskameras sollen Aufnahmen von der Person, die die Bombe vor Hverfisgata 4 abgelegt haben, aufgenommen haben.

Plakate politischen Inhalts wurden nahe am Tatort gefunden, aber Stefán sagte nichts darüber, ob ein Zusammenhang zur Bombe besteht.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts