Immer noch zum Rennen bereit Skip to content

Immer noch zum Rennen bereit

Gordon frá Stóra-Ásgeirsá war einer der “Old Heroes” bei der Weltmeisterschaft in Berlin. Der 1988 geborene Fuchs war unter Sigurður Barðason mehrfach Passweltmeister geworden, sein Rekord aus dem Jahr 1999 (21,16 Sekunden) ist erst 2011 von Beggi Eggertson auf Lotus frá Aldenghoor gebrochen worden (21,15 Sekunden).

kopie_von_gordon
Sigurdur Bardason mit Gordon frá Stóra-Ásgeirsá. Foto: Rosl Rössner

Das Morgunblaðið zitiert in seiner Printausgabe vom 13. August Sigurður “Diddi” Barðason, der seinen alten Kameraden in der Gruppe der Old Heroes in die Ovalbahn gebracht hatte: “Er erkannte mich sofort an meiner Stimme, trotz des Lärms aus den Lautsprechern. Und er stellte sich hin, als sei er bereit fürs nächste Rennen.”

Die meisten Pferde gaben sich entspannt während der Feierstunde, Gordon war jedoch eher unruhig und man sah deutlich, wie Diddi nach all den Jahren immer noch beruhigenden Einfluß auf seinen Mitstreiter hatte.

Er hatte Gordon als Jungpferd auf Stóra-Ásgeirsá gekauft, schreibt das Morgunblaðið, und ihn selbst eingeritten und aufgebaut. Nach der ersten WM, an der er mit Gordon teilnahm, verkaufte er das Pferd an die Familie Schliekermann, die Gordon immer noch besitzt und ihn auch reitet. Diddi konnte mit dem Pferd jedoch weiter auf Turnieren starten.

Gordon sei eins dieser Genies, weil er so ein kompliziertes und hochsensibles Pferd sei, beschrieb Sigurður Barðason den Old Hero.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter