Immer mehr selbstangesetzter Alkohol in Island Skip to content

Immer mehr selbstangesetzter Alkohol in Island

Die hausgemachte Fertigung von alkoholischen Getränken und der Alkoholschmuggel auf die Insel nehmen wieder zu. Einer neuen Untersuchung der isländischen Handelskammer (FA) zufolge gaben fast 50 Prozent der Befragten im Alter zwischen 18 und 29 Jahren an, dass sie seit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch eine vermehrte Heimfertigung von alkoholischen Getränken und Schmuggel bemerkt hätten.

beer_psThemenfoto: Páll Stefánsson.

Der Verkauf von hochprozentigem Alkohol in den staatlichen Alkoholläden, die das Monopol auf den Alkoholverkauf in Island genießen, sank zwischen 2008 und 2011 um 40 Prozent und um weitere sechs Prozent in diesem Jahr. Im Jahr 2008 waren noch 376.000 Liter hochprozentiger Alkohol verkauft worden, in diesem Jahr werden es vermutlich nur noch 230.000 Liter sein.

Der Chef der FA Almar Guðmundsson sagte dem Fréttablaðið, dass die hohen Steuern auf Alkohol, die eigentlich der öffentlichen Gesundheitsfürsorge dienen sollen, ihr Ziel verfehlen, wenn der Konsument auf den Schwarzmarkt gehe. Seine besondere Sorge gelte Menschen mit niedrigem Einkommen, wie etwa Studenten.

Die Regierung plant eine weitere Steuererhöhung um 4,6 Prozent auf Alkohol im Zusammenhang mit dem Haushaltsentwurf für 2013.

Hier lesen Sie mehr darüber.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter