Icesave-Gespräche: Keine Treffen geplant Skip to content

Icesave-Gespräche: Keine Treffen geplant

Wie der Chef der Unabhängigkeitspartei Bjarni Benediktsson berichtet, sind in dieser Woche keine Verhandlungstermine mit Grossbritannien und den Niederlanden hinsichtlich der Icesave-Darlehensbedingungen geplant. Allerdings überprüft der Isländische Ausschuss gerade bestimmte rechtliche Aspekte.

Die isländische Regierung und Opposition führten eine Telefonkonferenz mit dem Vorsitzenden der Isländischen Verhandlungs-Delegation, dem Amerikanischen Anwalt Lee C. Buchheit, bei der über die Fortschritte der Icesave-Gespräche geredet wurde, wie ruv.is berichtet.

Premierministerin Jóhanna Sigurdardóttir sagte nach einer Kabinettssitzung am Dienstag, sie nehme an, dass Regierung und Opposition ihre Zusammenarbeit bei der Lösung der Icesave-Angelegenheit fortführen würden.

Oppositionsführer Benediktsson sagte jedoch gegenüber Morgunbladid, es scheine, dass die Teilnahme der Opposition immer mehr zu einer Nebenrolle verkomme, wenn es nach der Regierung geht.

Sigurdardóttir erklärte, Hauptanliegen der Regierung sei es, einen neuen Verhandlungstermin der Delegationen aus Island, Grossbritannien und den Niederlanden zu arrangieren, und zwar so schnell wie möglich.

Die Premierministerin sagte auch, sie hoffe, dass der Icesave-Streit nicht zum Hemmnis bei der Prüfung des Wirtschafts-Stabilitäts-Programms für Island durch den IWF werde.

Lesen Sie hier mehr über Icesave und den IWF.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter