Hund verursacht Unfall auf den Westmännerinseln Skip to content

Hund verursacht Unfall auf den Westmännerinseln

Ein Auto ist vorgestern vor dem Geschäft Vöruval auf den Westmännerinseln in ein anderes Fahrzeug hineingefahren. Der Fahrer des beschädigten Autos war im Laden gewesen, als der Unfall passierte. Als er nach draußen lief, sah er, dass ein Hund hinter dem Steuer des anderen Autos saß.

dog-driving_ema

Themenfoto: Egill Már Arnarsson.

„Das Auto mit dem Hund war ein Automatik-Fahrzeug und der Motor lief. Möglicherweise hatte der Hund den Gang eingelegt und das Auto setzte sich in Gang und fuhr auf das Fahrzeug vor ihm auf,“ erklärte der ermittelnde Polizeibeamte eyjafrettir.is. Es sei jedoch nur geringer Schaden entstanden.

„Der Fall ist weitgehend aufgeklärt, aber wir werden den Unglücksfahrer bei nächster Gelegenheit noch verhören,“ sagt er augenzwinkernd.

Fréttablaðið berichtete vorgestern, dass die höchste Kriminalitätsrate im Verhältnis zu Island auf den Westmännerinseln zu finden sei.

Eine Kommentatorin der Hundegeschichte schrieb, das sei ja kein Wunder, wo dort nun auch Haustiere schon Verbrechen begingen: „Der Hund verursachte einen Unfall und trug vermutlich weder einen Sicherheitsgurt, noch hatte er eine gültige Fahrerlaubnis.”

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter