Hrímnir Weltmeister im Viergang Skip to content

Hrímnir Weltmeister im Viergang

Mit einem knappen Vorsprung von 0,4 Punkten schaffte Guðmundur Friðrík Björgvínsson es mit Hrímnir frá Ósi im Viergangfinale mit 7,97 Punkten auf den ersten Platz und holte sich den Weltmeistertitel vor Nils Christian Larsen auf Victor frá Diisa und Jolly Schrenk auf Glæsir vom Gut Werthheim. Die Gesamtergebnisse sind hier zu finden.

Im Interview mit Hestafréttir vor dem Finale sagte Guðmundur, dass er das Pferd für die Viergangentscheidung geschont und daher auf die Teilnahme im Tölt verzichtet habe. Der Hengst sei sehr frisch. Auf die Frage, welcher Reiter bei dieser WM für ihn herausgestochen habe, antwortete er, auf jeden Fall sei dies Kristín Lárusdóttir mit Þokki gewesen. Ein echtes Dornröschen-Abenteuer sei das gewesen. Hrímnir sei im übrigen verkauft und bleibe in Dänemark, wo er sich offenbar wohlfühle.

Hier sieht man das Paar in der Vorentscheidung.

Kristín Lárusdóttir, die am Vormittag Weltmeisterin in der T1 geworden war, landete auf Platz fünf.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts