Höchste Arbeitslosenrate in Island seit zwei Jahrzehnten Skip to content

Höchste Arbeitslosenrate in Island seit zwei Jahrzehnten

Noch niemals zuvor ist die Arbeitslosigkeit in Island so weit verbreitet gewesen, seit sie 1991 das erste Mal erfasst worden ist. Nach Statistik Island waren von den 181.000 Menschen auf dem Arbeitsmarkt vergangenes Jahr 13.100 ohne Job, was eine Quote von 7,2 Prozent bedeutet.

Eine Demonstration in Reykjavík im November 2008. Copyright: Icelandic Photo Agency.

Nach Angaben von ruv.is wird die Arbeitslosenrate in diesem Jahr auf 8,5 Prozent ansteigen. Im April überstieg sie bereits die neun Prozent Marke.

75 Prozent der auf dem Arbeitsmarkt Befindlichen hat eine Arbeit – diese Zahl ist in den letzten 19 Jahren noch nie so niedrig gewesen, heisst es bei ruv.is.

Am höchsten liegt die Arbeitslosenquote bei den Menschen, die nur eine Grundschulausbildung haben. Universitätsabsolventen sind am seltensten von Arbeitslosigkeit betroffen.

Es gibt mehr Fluktuation bei den Beschäftigten und Arbeitslosen im Alter von 16 bis 24 Jahren als in anderen Altersgruppen.

Die Wochenarbeitszeit bei den Männern hat sich von 1991 an von 51 Stunden auf 44 im letzten Jahr reduziert. Bei den Frauen ist die Wochenarbeitszeit konstant bei 35 Stunden geblieben.

Zwei von drei Frauen auf dem Arbeitsmarkt haben eine volle Stelle, vor 19 Jahren war noch jede Frau vollbeschäftigt gewesen. Bei den Männern halten neun von zehn Männern eine volle Stelle.

Klicken Sie hier, um mehr über Arbeitslosigkeit in Island zu lesen.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts