Hilfszügel auf der WM? Skip to content

Hilfszügel auf der WM?

Der Sprecher der isländischen Reiterequippe, Sigurður Mar, hat im Interview mit dem Magazin Eidfaxi ein Gerücht erwähnt, demnach der Präsident des deutschen Islandpferdverbandes IPZV, Karly Zingsheim, welcher auch als Turnierteilnehmer gemeldet ist, unerlaubte Ausrüstungsgegenstüände und Praktiken bei seinem Pferd verwendet haben soll, berichtet Eidfaxi.is

Dem Gerücht zufolge soll das Pferd in der Box stehend mit Hilfszügeln ausgebunden worden sein, ein Vorhang soll vor der Box gehangen und ein Vorhängeschloß den Zutritt verwehrt haben.

Laut FEIF-Reglement sind Hilfszügel jeder Art auf dem Turniergelände nicht erlaubt.

Der Sportdirektor der FEIF und Veranstaltungsleiter, Marko Mazeland, sagt, er wisse nichts von den Gerüchten. Die Veranstaltung befände sich nicht nur auf den Turnierbahnen, sondern auch außerhalb der Bahn. Das sorge stets für Spannung. Er sagt, er schere sich nicht darum, was außerhalb der Bahnen gesagt werde.

DT

.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter