Harvard-Professor: Isländer, denkt geothermal! Skip to content

Harvard-Professor: Isländer, denkt geothermal!

Michael Porter, Professor an der Harvard Business School, sagte anlässlich einer Konferenz über geothermale Energie im Háskólabíó in Reykjavík, wenn die Isländer die Möglichkeiten nutzen würden, die die geothermale Energie bietet, könnten sie auf diesem Zukunftsmarkt eine grosse Rolle spielen.

geothermalenergy-nesjavellir_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

„Wenn die Isländer nicht die Chancen der geothermalen Energie nutzen, sollten sie sich schämen“, zitiert Morgunbladid den Professor.

Porter meinte, es sei wichtig, in die Zukunft zu blicken und auf das, woraus Island einen Vorteil ziehen könne. Man solle nicht ständig nach Sündenböcken für den wirtschaftlichen Zusammenbruch Ausschau halten.

Die Isländer seien gut darin, sich selbst zu bemitleiden, auch wenn die Krise nicht die schlimmste in der Geschichte sei und es Anzeichen für ihr Ende geben würde.

Porter empfahl den Isländern, Wege zu finden, um grösseren Vorteil aus der geothermalen Energie zu ziehen und nicht nur die Energie selbst, sondern auch ihre Erfahrung und Technologie im Ausland zu verkaufen. Zukünftig hätten die Isländer die Gelegenheit, weltweit Erdwärmeunternehmen zu betreiben.

Der Harvard-Professor sagte, Island habe viele erfahrene Spezialisten auf dem Gebiet der geothermalen Energie mit guten Verbindungen in andere Länder, was ein Schlüssel sei, um geothermale Kennnisse zu einem Exportartikel zu machen.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts