Haftentlassener Isländischer Banker hat Reiseverbot Skip to content

Haftentlassener Isländischer Banker hat Reiseverbot

Magnús Gudmundsson, früherer Chef der Isländischen Bank Kaupthing in Luxemburg, wurde vergangene Woche aus der Haft entlassen, unterliegt nun aber einem zweiwöchigen Reiseverbot. Das gleiche betriftt den ehemalige Kaupthing-Geschäftsführer Hreidar Már Sigurdsson.

Copyright: Icelandic Photo Agency.

Gudmundsson hat am Freitag eine Erklärung abgegeben, dass seine Haft unnötig gewesen sei und eine schwierige Erfahrung, berichtet Fréttabladid.

Er begründete, es sei unnötig gewesen, da er in den vergangenen zwölf Jahren ständig in Luxemburg gearbeitet habe, während die Fälle, die untersucht werden, hauptsächlich Kaupthing in Island betreffen.

Gudmundsson äusserte, er sei immer kooperativ gewesen. „Ich erkläre, dass ich beim Lösen des Falles in vollem Umfang mit den Behörden zusammenarbeiten werde, und ich bin gewiss, dass wenn alles ans Licht gekommen ist, meine Unschuld erwiesen sein wird.”

Der frühere Vorstand von Kaupthing, Sigurdur Einarsson, wird von Interpol gesucht.

Lesen Sie hier mehr über diese Geschichte.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts