Gletscherrückgang: erschreckende Bilder Skip to content

Gletscherrückgang: erschreckende Bilder

Eine Fotoserie, die der Leiter des Naturschutzgebiets Skaftafell, Guðmundur Ögmundsson, in den zurückliegenden fünf Jahren gemacht hat, zeigt auf eindrückliche und erschreckende Weise, wie die Gletscherzunge Skaftafellsjökull, Teil des Gletschers Vatnajökull, seither zurückgegangen ist.

Im Foto aus dem Jahr 2012 liegt der Gletscher gut sichtbar im Osten des Servicezentrums von Skaftafell in Süd-Island, aber auf einem Bild, das Guðmundur vor wenigen Tagen aufnahm, ist er quasi verschwunden.

„Ich bin dort seit über sechs Jahren und habe das erste Bild Mitte Februar 2012 gemacht”, erzählt Guðmundur. Eigenlich, so sagt er, habe er das erste Foto zufällig gemacht, „beim Testen einer neuen Linse, die ich mir gekauft hatte. Später dann, als ich das Foto sah, hatte ich die Idee, jedes Jahr an die gleiche Stelle zu gehen und ein neues Bild zu machen, um Unterschiede zu sehen.”

„Alle Fotos habe ich zur gleichen Zeit im Jahr gemacht, habe die gleiche Linse verwendet und dieselbe Kamera. Und es ist klar, was da vor sich geht: Gletscherzungen können sich jedes Jahr vorwärts bewegen oder zurückziehen. Aber hier ist die Ausdünnung (Red.: das Verschwinden) ganz offensichtlich”, erklärt Guðmundur.

Hier sehen Sie die Fotoserie.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter