Gestern vor einem Jahr brach der Eyjafjallajökull aus Skip to content

Gestern vor einem Jahr brach der Eyjafjallajökull aus

Gestern war es ein Jahr her, seit der Vulkan unter der Eiskappe des Gletschers Eyjafjallajökull in Süd-Island auszubrechen begann, was zu einem bedeutenden internationalen Ereignis wurde, da der Aschefall weltweit den Flugverkehr lähmte.

eruption-eyjafj-air_ps

Der Ausbruch in Eyjafjallajökull.

Der Ausbruch folgte auf einen kleineren an der Bergkette Fimmvörduháls ganz in der Nähe, einem typischen „Ausbruch für Touristen“ mit begrenztem Ascheausstoss, aber spektakulärem Lavafluss.

Der Ausbruch am Fimmvörduháls zog Einheimische wie Ausländer an, der anschliessende Ausbruch unter dem Eyjafjallajökull hingegen zog Reisestornierungen nach sich – zumindest anfangs.

vol-eruption-fimmvh2010-10_ps

Der Ausbruch an Fimmvörduháls. Fotos: Páll Stefánsson.

Langfristig könnte sich der Eyjafjallajökull-Ausbruch positiv für Islands Reisebranche auswirken – vergangenes Wochenende etwa drehte der US-Schauspieler Jake Gyllenhaal dort Szenen für die Reality-Doku Man vs. Wild.

Allerdings haben die Landwirte in der Gegend auch heute noch mit den Folgen des Aschefalls zu kämpfen. Eine Kolumnistin der IR hat kürzlich beschrieben, wie die Asche noch immer in das Haus von ihrer Familie eindringt.

Der Ausbruch endete im Juni 2010, aber die Folgen sind noch immer sichtbar – verschiedene Reiseunternehmen bieten Ausflüge zum Vulkan an – und immer wieder gibt es Berichte von kleinen oder mittleren Beben im Bauch des Vulkans, zuletzt im Januar.

Bisher geben diese Vorfälle keinen Anlass zu vermuten, der Ausbruch würde weitergehen, doch sie erinnern die Menschen daran, dass 1821-1823, als Eyjafjallajökull zuletzt ausbrach, der Vulkan viele Monate lang ruhig war, bevor er erneut Asche und Lava spuckte.

Aus Anlass des Jahrestages des Ausbruchs veranstaltete die Universität von Island gestern ein Programm in ihrem Gebäude „Akja”, bei dem Wissenschaftler Vorträge für die Öffentlichkeit hielten, berichtet visir.is.

Heute eröffnet am Fusse des Gletschers auf dem Bauernhof Thorvaldseyri, der während des Ausbruchs stark von Überflutungen und Aschefall betroffen war, ein Museum über den Vulkanausbruch. Es wurde von örtlichen Landwirten eingerichtet, berichtet ruv.is.

Hier finden Sie eine Artikelsammlung über den Vulkanausbruch unter dem Eyjafjallajökull mit Fotos und Videos.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter