Gefährlicher Tankwagen-Unfall in den Westfjorden Skip to content

Gefährlicher Tankwagen-Unfall in den Westfjorden

Ein mit Benzin gefüllter LKW hat sich am Montagabend gegen 21 Uhr im Hestfjörður, einem Fjord im Ísafjarðardjúp in den Westfjorden, auf Grund der vereisten Fahrbahn überschlagen und landete in einem Graben. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, aber es bestand ein hohes Explosionsrisiko.

oil-tank_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Der Tankwagen enthielt 39.000 Liter Benzin und die Gefahr, dass es explodieren könnte, bestand die ganze Nacht.

Feuerwehrleute mit drei Lastzügen, Ambulanzkräfte und Polizeibeamte waren im Einsatz und hatten sich auf das schlimmste Szenario vorbereitet. Es wurden drei Tanks bereitgestellt, in die das Benzin gepumpt wurde, sowie ein Kran zum Bergen des Tankwagens.

Wegen des Explosionsrisikos musste man bis zum frühen Dienstagmorgen auf Spezialisten aus Reykjavík warten. Zum Glück gab es in der Umgebung der Unfallstelle keine Ansiedlungen und es herrschte kaum Verkehr, berichtet ruv.is.

Gegen 6 Uhr morgens konnte das Explosionsrisiko durch Unterbrechen der Stromversorgung vermindert werden und gegen 9:30 Uhr war das Benzin aus dem Tank gepumpt.

Jedoch waren 24.000 Liter Benzin aus dem Tank ausgelaufen und die Reinigungsarbeiten im Hestfjörður dauerten gestern an. Die Behörde glauben eine Umweltverschmutzung sei zum größten Teil vermieden worden.

Um die Sattelzugmaschine und den Tankanhänger wegzuschaffen, musste die Straße zwischen der Mündung des Hestfjörður und Súðavík für ein paar Stunden geschlossen werden.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts