Gartenbaudirektor der Reykjavíker Energiewerke kommt vor Gericht Skip to content

Gartenbaudirektor der Reykjavíker Energiewerke kommt vor Gericht

Das Büro des Sonderstaatsanwalts hat Klage gegen den ehemaligen Gartenbaudirektor der Reykjavíker Energiewerke (OR) wegen der Unterschlagung von ISK 26 Millionen (EUR 164.000) erhoben. Ihm drohen sechs Jahre Haft.

reykjavikenergy_ps

Der Hauptsitz von OR. Foto: Páll Stefánsson.

Laut Klageschrift, die Ende vergangenen Jahres erging, begannen die Unterschlagungen 2003 und endeten im September 2008, berichtet ruv.is.

Dem ehemaligen Gartenbaudirektor wird vorgeworfen, in diesen fünf Jahren 58 falsche Rechnungen ausgestellt zu haben. In vielen Fällen stellte er die Rechnungen auf sich selbst aus und genehmigte die Zahlungen im Namen von OR.

Zur selben Zeit war er Vorsitzender der Gartenbaugesellschaft Islands, und es wird angenommen, dass er die Gelder dazu verwendet hat, die Gehälter von zwei Frauen zu bezahlen, die als Geschäftsführerinnen der Vereinigung angestellt waren. Die beiden stehen nicht unter Anklage.

Der Fall wurde einige Zeit lang untersucht, zunächst von der Abteilung für Wirtschaftskriminalität der isländischen Polizeidirektion, später vom Büro des Sonderstaatsanwalts, nachdem die Institutionen zusammengelegt worden waren.

Der Angeklagte wurde im Herbst 2008 von OR entlassen, nachdem die Angelegenheit ans Licht gekommen war. OR verlangt, dass er die ISK 26 Millionen mit Zinsen zurückzahlt.

Der Staatsanwalt verlangt zudem, dass der Mann die Gerichtskosten trägt und eine angemessene Strafe erhält; laut Strafgesetzbuch könnten der Tat sechs Jahre im Gefängnis folgen.

Hier lesen Sie mehr über das Büro des Sonderstaatsanwalts, das in erster Linie für die Ermittlungen in Sachen Bankenzusammenbruch zuständig ist.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts